1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

171112 vcw kassel teamfotoVCW - TV Jahn Kassel 3:1 (20:25, 25:22, 25:18, 25:21)

Es gibt nichts Schöneres als an einem regnerischen Sonntagnachmittag den Weg in den Norden Hessens anzutreten, um ein Spiel in der Dritten Liga Süd Frauen gegen den TV Jahn Kassel zu absolvieren. Also machen sich neun wackere VCW Spielerinnen auf den bergigen Weg nach Kassel. Verzichten muss Trainer Raimund Jeuck auf die erkrankte Zuspielerin Chiara Fach und auf Mittelblockerin Matylda Bartoszewska, die schon am Samstagabend ihren Einsatz bei der D3 absolviert hatte.

In der grünen Halle des Auesportparks in Kassel gehen die Teams pünktlich um 16:00 Uhr aufs Feld. Der Gastgeber kann von Anfang an die Wiesbadener Spielerinnen mit starken Aufschlägen unter Druck setzen. Schnell liegt das Team aus Südhessen mit einigen Punkte im Hintertreffen. Immer wieder ist der Druck der Aufschläge der Kasseler Damen so stark, dass der Spielaufbau der Wiesbadener Mädchen unterbrochen ist. Mit 20:25 geht der erste Satz des Sonntagsmatches an den Gastgeber.
Eigentlich ist es nicht möglich, dass ein Team auf diesem Niveau in der Dritten Liga ein ganzes Spiel über den Aufschlag halten kann. So kommt es auch - der Druck nimmt ab und Wiesbaden kann sich ins Spiel zurück kämpfen. Mit der Einwechslung von Sam Habrich und Neda Milovanovic jeweils für die Mittelblockerinnen in einer Rotation im Hinterfeld für Aufschlag und Annahme, stabilisiert sich das Wiesbadener Spiel. Punkt für Punkt kämpfen sich die VCW Mädchen nach vorn und erspielen sich mit 25:22 den zweiten Satz.
Zum dritten Satz tauscht Trainer Raimund Jeuck noch die Mittelblockerinnen. Mit neuen Aufgaben gegen neue Angriffsspielerinnen klappt auch dieses Element im Spiel der Südhessen langsam besser. Die Annahme bleibt stabil und vor allem die beiden Außenspielerinnen Vivien Bähr und Laura Rodwald sind durch den Kasseler Block und die Feldverteidigung nicht zu stoppen. Mit 25:18 kann sich der VCW auch den dritten Satz sichern.
Damit zählt der vierte Satz - jetzt noch einmal beißen und das Spiel nach Hause holen. Der Druck  der Wiesbadenerinnen im Aufschlag wächst und mit der drohenden Niederlage, schleichen sich bei den Gastgeberinnen immer wieder Ungenauigkeiten und Fehler ein. Das VCW Team kann sein Spiel nun durchziehen und am Ende verdient auch den vierten Satz mit 25:21 für sich entscheiden.
Das Ziel ist erreicht - der Anschluss an die Tabelle ist gehalten. Jetzt geht es am kommenden Samstag, 18.11.2017, weiter mit einem erneuten Hessenderby gegen den SSC Bad Vilbel. Auch hier gilt es, mit starken Aufschlägen Druck auf den Gegner auszuüben und selbst in der Annahme stabil zu spielen. Das Training während der Woche wird vorrangig dazu dienen, alle Spielerinnen gesund zu pflegen und etwas Frische im athletischen Bereich zu erzeugen, damit zum guten Schluss der VCW auch dieses Spiel für sich entscheiden kann.

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps