1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubecalovo

vcw schwerin 2017 12 16 Karo webDer VC Wiesbaden stellt früh die Weichen für seine sportlich-organisatorische Zukunft: Außenangreiferin Karolina Bednářová bleibt ein weiteres Jahr Spielerin beim VC Wiesbaden. Die Bundesliga-Volleyballerinnen haben den Vertrag mit der Tschechin entsprechend verlängert. Die 31-Jährige geht damit in ihre dritte VCW-Saison.


Darüber hinaus hat man bei den Wiesbadenerinnen die feste Absicht, mit Bednářová auch über den Sommer 2019 hinaus zusammen zu arbeiten. Aktuell laufen Gespräche, dass die erfahrene ehemalige tschechische Nationalspielerin zur Spielzeit 2019/2020 den Posten der Sportdirektorin beim hessischen Volleyballbundesligisten übernimmt. Mit dem Ausscheiden von Geschäftsführerin Nicole Fetting in diesem Sommer gehen die Aufgaben des Sportdirektors zunächst für ein Jahr auf VCW-Chef-Coach Dirk Groß über.
„Der VCW und die Volleyball Bundesliga sind für mich eine Herzensangelegenheit. Ich bin sehr dankbar dafür, dass mir der Verein dieses Vertrauen schenkt. Ich möchte das Beste zurückgeben“, freut sich Karolina Bednářová schon jetzt auf ihre künftigen Aufgaben. Vor allem ein fließender Übergang vom Spielfeld in die VCW-Geschäftsstelle ist der Außenangreiferin wichtig. „Das war mein Wunsch. Nachdem ich schon einmal einen einschneidenden Karriereschritt hinter mir habe, war mir klar, ich muss mir beim zweiten Mal mehr Zeit lassen.“ Die 31-Jährige war von 2015 bis 2016 auf der Geschäftsstelle beim Männer-Bundesligisten SWD Powervolleys Düren aktiv und lernte dort auch den organisatorischen Teil des Volleyballgeschäfts kennen. Danach hatte Bednářová noch einmal die Volleyballschuhe geschnürt und sich dem VCW angeschlossen.
Nicole Fetting, Geschäftsführerin der VC Wiesbaden Spielbetriebs GmbH, unterstreicht die Bedeutung Bednářovás, für den VCW: „Sie kennt beide Seiten unseres Sports. Karolina ist sowohl auf dem Spielfeld, als auch im Alltag eine starke Persönlichkeit. Wenn wir sie für den Posten der Sportdirektorin gewinnen könnten, wäre das für den VC Wiesbaden eine große Sache. Karolina blickt auf eine langjährige internationale Volleyballkarriere zurück. Von dieser Erfahrung könnte der VCW enorm profitieren.“ Bednářová, die derzeit Business Administration studiert, würde außerdem ihren betriebswirtschaftlichen Hintergrund bei den Bundesliga-Volleyballerinnen mit einbringen können.
Wiesbadens Chef-Coach Dirk Groß ist froh, dass die Tschechin für die kommende Saison als Spielerin weiter zur Verfügung steht: „Karolina hat klare Vorstellungen und ist sehr professionell. So einen Typ braucht man, um Spiele gewinnen und eine Mannschaft formen zu können“, so der Diplom-Trainer. „Ich bin fest davon überzeugt, dass sie auch weiterhin die Rolle als Führungsspielerin bei uns übernimmt und mit dafür sorgt, dass wir in der Liga ein Wörtchen mitzureden haben.“ Für die langjährige tschechische Nationalspielerin ist klar, dass sie in der kommenden Spielzeit Verantwortung im Bundesliga-Team der Hessinnen übernehmen möchte. „Für mich persönlich heißt es ab sofort jeden verbleibenden Tag meiner aktiven Karriere zu genießen und noch einmal das Beste aus mir herauszuholen“, so Bednářová abschließend.

Foto: Detlef Gottwald

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

 dvv logo 120x88 logo hvv 2018
vbl logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Seite für Sie benutzerfreundlicher zu machen. Wenn Sie mit der Navigation und Nutzung dieser Website fortfahren, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu (weitere Infos hier).     VERSTANDEN