1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubecalovo

2016 06 20 VCW U14 bei DM in Dippoldiswalde webDie Nachwuchstalente des VC Wiesbaden haben die Deutschen Meisterschaften der U14 in Dippoldiswalde bei Dresden einen zufriedenstellenden 15. Platz erreicht. "Eigentlich haben die Mädels unser Ziel voll erfüllt, weil sie weitgehend ihr bestes Volleyball gezeigt und immer gekämpft haben", resümiert ein zufriedener Trainer Oliver Bernzen, "aber mit etwas mehr Glück wäre auch eine viel bessere Platzierung herausgesprungen!"

Nach der Eröffnungsfeier, die wie das gesamte Turnier, sehr gut vom Dresdner SC organisiert worden war, ging es für die U14-Mädels des VCW am Samstagmorgen zunächst gegen den Nordwestdeutschen Meister SV Bad Laer. Die Nervosität war greifbar und wurde leider durch viele Aufschlagfehler sichtbar. So gewannen die Niedersachsen, die letztlich die Bronzemedaille erspielten, verdient und deutlich mit 2:0. Aber das Trainer-Team und auch die Spielerinnen selbst hatten gemerkt, dass da mehr drin war.

So startete man voll konzentriert gegen den SC Potsdam, der mit Spielerinnen antrat, die schon bei der DM der U16 als Stammkräfte den 3. Platz erreicht hatten. Wer dachte, das wird eine klare Sache für Potsdam, hatte aber nicht mit der Moral der Wiesbadenerinnen gerechnet: Diese wehrten auch unmögliche Bälle ab und kämpften den Gegner im ersten Satz regelrecht nieder. Bis zur Mitte des zweiten Satzes hielt man dagegen und musste die Potsdamerinnen erst aufgrund von einigen zweifelhaften Schiedsrichterentscheidungen wegziehen lassen. Von diesem Satzgewinn gepusht, spielten die SCP-Mädels im dritten Satz auf sehr hohem Niveau und machten vor allem im Aufschlag sehr viel Druck. Die VCW-Girls hielten bis zum letzten Punkt toll dagegen, mussten sich aber dennoch leider knapp geschlagen geben.

Das letzte Vorrundenspiel musste also gegen den Dresdner SC gewonnen werden. Leider verschliefen die Wiesbadenerinnen den Start der Partie und so sicherte sich das Ausrichterteam den ersten Satz. Nun kam erneut der Kampfgeist der VCW-Spielerinnen zum Vorschein und man fightete sich im zweiten Satz zum Erfolg. Im dritten Satz konnte man dann jedoch die Dresdner Hauptangreiferin, übrigens mit 13 Jahren schon knapp 1,90 m groß, nicht mehr stoppen. Die Enttäuschung über die dritte Niederlage war dem gesamten Team des VCW anzusehen, vor allem hätte die Leistung in einer anderen Vorrundengruppe wahrscheinlich zum Weiterkommen gereicht.

Am Abend stand nun noch das Spiel gegen den MTV Stuttgart an. Leider war die Enttäuschung noch nicht verarbeitet und nach den kräfteraubenden Vorrundenspielen ging auch dieses Spiel verloren. Somit blieb am Sonntagmorgen das Spiel um den 15. Platz gegen den TV Villingen. Ausgeruht und voller Motivation gingen die Mädels aufs Feld und zeigten beim souveränen 2:0-Sieg, was sie alles können.

Alles in allem war es aus VCW-Sicht ein super Wochenende und wer gesehen hat, wie die Wiesbadenerinnen am Sonntagabend um 22 Uhr singend zurück an der Sporthalle am 2.Ring ankamen, der weiß, dass die Mannschaft nicht nur viel gelernt hat, sondern auch viel Spaß bei ihrer Reise zur Deutschen Meisterschaft hatte.

Am Rande sei noch bemerkt, wie gut das Wiesbadener Turnier vor gut 3 Wochen die Mannschaften auf die deutschen Meisterschaften vorbereitet hat. Mit dem neuen deutschen Meister SCU Emlichheim, dem zweitplatzierten FTSV Straubing und dem Bronzemedaillengewinner ASV Senden waren die Medaillengewinner alle in Wiesbaden beim Vorbereitungsturnier.

Das VCW-Team: Pauline Bietau, Anastasia Cekulaev, Chiara Escher, Lara Erdmann, Zoe Fach, Annika Hopp, Charlotte Khayyer, Sarah Ganschow, Oliver Bernzen (Trainer), Dana Zajac (Co-Trainer), Bettina Kammer (Physio)

Die VCW-Spielerinnen Fiona Dittmann und Laura Rodwald sind am vergangenen Wochenende in Marl erstmals bei den Deutschen Beach-Meisterschaften der U20 gestartet. Dort erzielten sie sogleich den 7. Platz. Hier nun der ausführliche Bericht von Laura Rodwald zu diesem unerwarteten Erfolg:

U14 S2015 16 k

Seit Wochen fiebern und trainieren die jungen VCW-Mädels auf dieses Highlight hin: Deutsche Meisterschaften U14 in Dippoldiswalde, die letzte DM in diesem Jahr!

Am Freitagmorgen wird sich die VCW-Delegation bestehend aus Spielerinnen, Betreuerteam und Eltern auf die lange Reise in die Nähe von Dresden machen. Am Freitagnachmittag wird noch ein kleines Abschlusstraining stattfinden, ab Samstag stehen sich dann die besten 16 Teams Deutschland gegenüber

Der VC Wiesbaden trifft bereits in der Vorrunde auf sehr namenhafte Teams. Erster Gegner wird der SV Bad Laer sein. Die Nachwuchsschmiede aus Niedersachsen hat sich vor gut 6 Wochen den Titel Deutscher Meister in der Altersklasse U16 gesichert. Im zweiten Spiel geht es für die VCW-Girls gegen den SC Potsdam, der beim Vorbereitungsturnier in Wiesbaden den 4.Plat erreichte und dabei gezeigt hat, dass er um den Titel mitspielen kann. Die letzte Begegnung bestreiten die Wiesbadenerinnen gegen den Ausrichter Dresdner SC.

"Bad Laer ist eine kleine technische starke Mannschaft, gegen die wir uns viel bewegen und unsere Größenvorteile ausspielen müssen. Potsdam und Dresden haben einen großen, starken Angriff, den es in den Griff zu bekommen gilt. Hier haben wir in den letzten Wochen noch einige taktische Überraschungen trainiert." sieht Coach Oliver Bernzen sein Team gut gerüstet und freut sich auf die Spiele gegen starke Gegner.

Die VCW-Spielerinnens wollen mindestens den dritten Platz in der Gruppe erreichen, um eine Chance auf eine TopTen-Platzierung zu haben. "Die Mädels haben sehr gut trainiert und sich super entwickelt. Wir hoffen, sie können das Event Deutsche Meisterschaft genießen und ihre beste Leistung abrufen. Was dann hinterher rauskommt, werden wir sehen." baut das Trainerteam keinen Druck auf die jungen Mädels auf!

Das Team: Anastasia Cekulaev, Zoe Fach, Charlotte Khayyer, Lara Erdmann, Pauline Bietau, Sarah Ganschow, Chiara Escher, Annika Hopp, Oliver Bernzen (Trainer), Dana Zajac (Co-Trainer), Bettina Kammer (Physio)

Unser U14-Team: Anastasia Cekulaev, Zoe Fach, Charlotte Khayyer, Lara Erdmann, Pauline Bietau, Sarah Ganschow, Chiara Escher, Annika Hopp
Trainer: Oliver Bernzen; Co-Trainer Dana Zajac; Physiotherapeutin: Bettina Kammer

2016 06 09 u20beach dittmann rodwald webJetzt am Freitag, dem 10.06.2016, beginnt die Deutsche-Beach-Meisterschaft der U20 weiblich und männlich in der Beach Arena in Marl.Mitdabei ist das VCW-Beach-Duo Fiona Dittmann und Laura Rodwald. Hier ihr Bericht:

2015 05 28 vcw int jugendturnier eröffnungsfeier foto detlef gottwald

Am vergangenen Wochenende richtete die Volleyballwelt ihren Blick auf die hessische Landeshauptstadt. Der VC Wiesbaden organisierte erstmalig ein großes internationales Volleyball-Turnier für U14- sowie U16-Jugendmannschaften aus Deutschland und der Schweiz. 18 Teams nahmen an dem zwei Tage dauernden Turnier teil. In zwei Hallen – in der Sporthalle am Platz der deutschen Einheit und in der Sporthalle Klarenthal – kämpften die Top-Nachwuchsmannschaften, darunter die Länderauswahlen aus Berlin, Sachsen und Bayern, der SC Potsdam, das Team des schweizerischen Vertreters Kanti Schaffhausen sowie drei VCW-Mannschaften um die Siegerpokale. Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich hatte die Schirmherrschaft für das Turnier übernommen und war am ersten Spieltag sogar selbst anwesend.

 Soiele am Samstag

Gruppe A
FTSV Straubing : SC Potsdam 0:2
SV Sande : VoR Paderborn 1:2
FTSV Straubing : VC Wiesbaden II 2:0
SC Potsdam : SV Sande 2:0
VoR Paderborn : VC Wiesbaden II 2:1
FTSV Straubing : SV Sande 2:0
SC Potsdam : VoR Paderborn 1:2
SC Potsdam : VC Wiesbaden II 2:0
VoR Paderborn : FTSV Straubing 1:2
SV Sande : VC Wiesbaden II 2:0

1. SC Potsdam 6:2 7:2
2. FTSV Straubing 6:2 6:3
3. VoR Paderborn 6:2 7:5
4. SV Sande 2:6 3:6
5. VC Wiesbaden II 0:8 1:8

Gruppe B
ASV Senden : SCU Emlichheim 1:2
VC Wiesbaden I : SVM Mauerstetten 1:2
ASV Senden : SSC Freisen 2:0
SCU Emlichheim : VC Wiesbaden I 2:0
SVM Mauerstetten : SSC Freisen 2:0
ASV Senden : VC Wiesbaden I 2:0
SCU Emlichheim : SVM Mauerstetten 2:0
SCU Emlichheim : SSC Freisen 2:0
SVM Mauerstetten : ASV Senden 1:2
VC Wiesbaden I : SSC Freisen 2:0

1. SCU Emlichheim 8:0 8:1
2. ASV Senden 6:2 7:3
3. SVM Mauerstetten 4:4 5:5
4. VC Wiesbaden I : 2:6 3:6
5. SSC Freisen 0:8 0:8

Spiele am Sonntag

Halbfinale:
SC Potsdam : ASV Senden 0:2
SCU Emlichhim : FTSV Straubing 2:1
Plätze 5-8:
VoR Paderborn : VC Wiesbaden I 2:1
SVM Mauerst. : SV Sande 2:1

Platzierungsspiele

Platz 9: VC Wiesbaden I I : SSC Freisen 0:2
Platz 7: VC Wiesbaden I : SV Sande 1:2
Platz 5: VoR Paderborn : SVM Mauerst. 2:1
Platz 3: SC Potsdam : FTSV Straubing 0:2
Finale: ASV Senden : SCU Emlichhim 1:2

turnier 052016

Wenn am 28./29.Mai die Volleybälle in der Halle am Platz der deutschen Einheit und in der Sporthalle Klarenthal fliegen, dann schaut ganz Deutschland nach Wiesbaden.

Schon in der ersten Auflage des internationalen Jugendturniers hat das Organisationsteam des VC Wiesbaden ein Teilnehmerfeld an den Start gebracht, was so seines gleichen sucht. "Von Emlichheim bis Straubing, von Freisen bis Dresden, die Teams kommen aus der ganzen Republik zu unserem Turnier und das zeigt, welchen Stellenwert der Wiesbadener Volleyball in Deutschland einnimmt!", folgert ein sichtlich stolzer Oliver Bernzen.

turnier 052016

U14-Mannschaft des VC Wiesbaden bekommt nach erfolgreicher Südwestdeutscher Meisterschaft nun die optimale Vorbereitung für die bevorstehende Deutsche Meisterschaft

Am Samstag kämpften die besten sechs weiblichen U14-Volleyballteams in Wiesbaden bei den Südwestdeutschen Meisterschaften um zwei Tickets für die Deutsche Meisterschaft, die am dritten Juni-Wochenende (18.-19.06.16) in Dresden stattfindet.

Tag der Vereine webAm vergangenen Samstag nutzten wieder zahlreiche Wiesbadener Sportvereine die Möglichkeit, sich im Rahmen der Aktion „Tag der Sportvereine“ zu präsentieren. Am Schlossplatz hatten daher wieder zahlreiche Vereine kleine Infostände aufgebaut, so auch der VC Wiesbaden. Zudem gab es wieder eine Bühne, auf der die Vereine selbstgestaltete Programme aufführen konnten.

Nachdem Oberbürgermeister Sven Gerich eine kleine Eröffnungsrede gehalten hatte, bot sich Interessierten die Möglichkeit, sich an den Ständen zu informieren und sich mit den Vertretern auszutauschen.

U14 S2015 16 g

Am Samstag, dem 21. Mai 2016, findet in Wiesbaden die Südwestdeutsche Meisterschaft der U14-Nachwuchsvolleyballerinnen statt. Das Jugendteam des VC Wiesbaden ist nicht nur Ausrichter des Wettkampfs, sondern gehört auch selbst zum Teilnehmerfeld. Das Ziel der U14-Mannschaft der Wiesbadenerinnen lautet, in der Sporthalle am 2. Ring mindestens den zweiten Platz zu belegen. Mit diesem würde das Team sein Ticket für die bevorstehenden Deutschen Meisterschaften lösen.

Bei den Südwestdeutschen Meisterschaften treffen die Erst- und Zweit-Platzierten aus dem Saarland (SSC Freisen, TV Wiesbach) auf die Vertreter aus Rheinland-Pfalz (TuS Heiligenstein, VBC Haßloch) sowie die heimischen Vertreter TSV Bleidenstadt und VC Wiesbaden, die sich für Hessen qualifiziert haben. Die insgesamt sechs U14-Teams kämpfen um den Titel des Südwestdeutschen Meisters sowie um zwei Startplätze für die Deutschen Meisterschaften.

Ab 11 Uhr werden die Mädels in der Wiesbadener Sporthalle am 2. Ring um jeden Punkt kämpfen. In der Vorrunde trifft das Ausrichterteam zunächst auf den TV Wiesbach und schließlich auf TuS Heiligenstein. "Ich schätze Heiligenstein stärker als Wiesbach ein, da müssen wir dann schon alles abrufen", zeigt Trainer Oliver Bernzen Respekt vor den gegnerischen Mannschaften. Nach der Vorrunde sollte mindestens der zweite Platz herausspringen, damit man dann im Halbfinale um das begehrte DM-Ticket mitspielen kann.

"Wir sind sehr gut in Form und haben super trainiert! Einige Mädels haben dies auch schon letzte Woche bei den Hessenmeisterschaften der U15 gezeigt. Wir wollen unbedingt zu den Deutschen Meisterschaften", gibt Coach Bernzen die Richtung vor. Wiesbadens Nachwuchsvolleyballerinnen wünschen sich hierfür die lautstarke Unterstützung von den Zuschauerrängen.

Für den VCW spielen: Anastasia Cekulaev, Pauline Bietau, Zoe Fach, Charlotte Khayyer, Lara Erdmann, Chiara Escher, Sarah Ganschow, Annika Hopp, Trainer Oliver Bernzen.

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

 dvv logo 120x88 logo hvv 2018
vbl logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Seite für Sie benutzerfreundlicher zu machen. Wenn Sie mit der Navigation und Nutzung dieser Website fortfahren, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu (weitere Infos hier).     VERSTANDEN