Heimspiel-Kracher gegen die Ladies in Black

Laut wird es am Samstagabend in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit: Die Erstliga-Volleyballerinnen des VC Wiesbaden bestreiten ihr letztes Heimspiel des Jahres und fordern hierbei die Ladies in Black aus Aachen heraus. Die Partie der Volleyball Bundesliga wird um 19 Uhr angepfiffen und verspricht, ein ganz heißer Tanz zu werden.

Nicht nur, weil es in der Halle morgen Abend stimmungstechnisch brodeln soll, sondern auch weil mit Aachen der Playoff-Gegner aus der Vorsaison erwartet wird. Bei den letzten Aufeinandertreffen beider Teams im März dieses Jahres zog der VCW im Playoff-Viertelfinale zweimal den Kürzeren. Nun haben sich die Ladies in Black, die von Co-Bundestrainerin Saskia van Hintum angeleitet werden, im Vergleich zum Vorjahr personell nicht verschlechtert. Außerdem nimmt Aachen erstmals überhaupt an einem europäischen Wettbewerb teil. Gegen den slowenischen Club Calcit Volley Kamnik verloren die Aachnerinnen am Dienstagabend im CEV Challenge Cup jedoch mit 1:3. Die Ladies in Black kommen also sowohl mit Reisestress als auch mit angeschlagenen Spielerinnen im Gepäck in die Landeshauptstadt. So musste die gelernte Außenangreiferin Nicole Oude Luttikhuis am Dienstag die etatmäßige Libera Kirsten Knip auf deren Position vertreten.

All das spielt in den Überlegungen von VCW-Chef-Trainer Dirk Groß jedoch – wenn überhaupt – nur eine untergeordnete Rolle. „Aachen ist ein Top-Team. Sie gehören von ihrer Qualität her sicher zu den vier besten Mannschaften in der Liga.“ Allerdings sei der samstägliche Gegner aufgrund der aktuellen Verletzungssorgen nur schwer zu greifen, so der Diplom-Trainer weiter. Sein Fokus gelte daher seinem Team, das sich nach dem 3:1-Erfolg am vergangenen Samstag in Erfurt und der teaminternen Weihnachtsfeier am Dienstagabend gut gerüstet sieht. „Das Training diese Woche war intensiv. Wir arbeiten daran, unsere Stärken zu stärken. Es gilt, den harten Kampf gegen einen guten Gegner anzunehmen. Wir freuen uns auf die lautstarke Stimmung in unserer Halle.“

Über 70 Aachen-Fans werden am Samstagabend in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit erwartet. Es wird also auch deshalb ein hoch emotionales Spiel. Ein heißer Tanz eben. Für Nervennahrung ist jedenfalls gesorgt, denn der VC Wiesbaden und die Bäckerei Schröer beschenken die Heimspielbesucher mit frisch gebackenen Weihnachtsplätzchen. Dafür haben Erstliga-Spielerinnen und ehrenamtliche Helfer knapp 1.000 Tüten mit Weihnachtsgebäck gepackt.

Die Partie zwischen dem VCW und den Ladies in Black wird um 19 Uhr angepfiffen. Tickets gibt es noch an der Abendkasse. Wer das Spiel nicht vor Ort erleben kann, hat die Möglichkeit am Livestream von sporttotal.tv dabei zu sein: https://www.sporttotal.tv/event/2018-12-22-18-00-vc-wiesbaden-vs-ladies-in-black-aachen-8e0bbbe2-aff7-4a94-9844-06b6837375e0

Foto: Detlef Gottwald

Weitere News - 1. Volleyball Bundesliga Damen

Platin & Gold Partner des VCW

VCW Geschäftsstelle

  • Kleine Schwalbacher Straße 7
    65183 Wiesbaden
  • Telefon: +49 (0) 611 - 360 51 49
  • Telefax: +49 (0) 611 - 360 51 53
  • Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2018 by VC Wiesbaden. Alle Rechte vorbehalten.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Seite für Sie benutzerfreundlicher zu machen. Wenn Sie mit der Navigation und Nutzung dieser Website fortfahren, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu (weitere Infos hier).
VERSTANDEN