Eine Reise ins Allgäu mit Erfahrungswert

Der VC Wiesbaden musste am vergangenen Wochenende nach einer 4 1/2 stündigen Anreise nach Sonthofen mit 0:3 seine fünfte Niederlage im siebten Spiel hinnehmen. Dennoch sieht Coach Jeuck Licht.

Mit Chiara Fach (Z), Vanessa Stricker (D), Alicia Heimbach und Lena Stiefvater (beide MB), Laura Rodwald und Neda Milovanovic (beide AA) sowie Jana Hirsch (L) in der Starting Six ging der VC WIesbaden II in das Spiel.

Schnell wurde im ersten Satz klar, dass der Gastgeber, die erfahrenen Spielerinnen des AllgäuStrom Volleys Sonthofen dieses Spiel für sich entscheiden will. Mit druckvollen Aufschlägen erspielte sich die Heimmannschaft direkt zu Beginn des Satzes einen kleinen Vorsprung. Das Team aus der hessischen Landeshauptstadt brauchte einige Zeit, um einen Weg in das Spiel zu finden und dann aber mit dem druckvollen Spiel des Gegners Schritt zu halten. Dank einer Aufschlagserie der eingewechselten Helena Heinrich schaffte die Mannschaft um Trainer Raimund Jeuck den Anschluss, musste sich aber zum Ende des Satzes dem stabilen Spiel der Heimmannschaft trotz steigender Gegenwehr des VCW mit 21:25 geschlagen geben.

Angestachelt durch den Verlust des ersten Satzes legte das VCW Team im zweiten Satz furios los und geht schnell in Führung. Sonthofen brauchte einige Zeit, um sich auf den steigenden Druck durch das VCW Team einzustellen. Lange konnten die jungen Hessinnen das Spiel offen und zu eigenen Gunsten gestalten. Die VCW Mädchen mussten erst beim 17:17 den Ausgleich hinnehmen, waren von der Leistungsfähigkeit des Gegners sichtlich beeindruckt und mussten sich dann leider auch im zweiten Satz mit 20:25 geschlagen geben, nachdem Sonthofen ihren Joker des Abends zog und die junge Lilian Engemann einwechselte, die beim Stand von 20:20 eine beeindruckende Serie zum Satzgewinn platzierte. "Die Mädels des VCW waren in den ersten beiden Sätzen und besonders im zweiten Satz spürbar dran, aber es fehlte der letzte innere Schritt, sich tatsächlich mit einem Erfolg belohnen zu wollen und dafür weiter durchzuziehen", analysierte Co-Trainerin und Physio Betti Kammer.

Die anschließende 10 min. Pause brachte keine Veränderung der Situation. Die VCW Girls verloren eher den roten Faden in ihrem Spiel, gerieten im dritten Satz schnell in Rückstand und kamen nicht mehr zurück ins Spiel. Schnell gelang es der Heimmannschaft davonzuspringen. Das junge Hessenteam konnte trotz Wechsel im Zuspiel nicht aufholen und musste sich letztendlich mit 15:25 und damit mit 0:3 geschlagen geben.

Die starke Leistung aus dem Pokalspiel des letzten Wochenendes konnte das VCW Team nicht über die Woche retten. Immer wieder unterliefen den Spielerinnen aus Wiesbaden Fehler in der Annahme und im Angriff. „Das echte Potential der Mannschaft blitzte nur streckenweise auf. Zu keiner Zeit konnten alle Teile der Mannschaft ihre volle Leistungsfähigkeit auf das Spielfeld bringen. Um gegen einen starken Gegner wie Sonthofen bestehen zu können, wäre das allerdings unerlässlich“, brachte es Trainer Jeuck auf den Punkt. „Wir werden sehen, wie wir diese Erfahrungen – gerade etwa im zweiten Satz – uns im Team bewusst machen und als Bausteine für die Entwicklung der mentalen Stärke der Mannschaft nutzen können“, ergänzte Betti Kammer, „Da kommt uns das nächste Heimspiel am kommenden Wochenende gerade recht.“

 

Weitere News - Damen 2. Bundesliga süd

Platin & Gold Partner des VCW

VCW Geschäftsstelle

  • Kleine Schwalbacher Straße 7
    65183 Wiesbaden
  • Telefon: +49 (0) 611 - 360 51 49
  • Telefax: +49 (0) 611 - 360 51 53
  • Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2018 by VC Wiesbaden. Alle Rechte vorbehalten.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Seite für Sie benutzerfreundlicher zu machen. Wenn Sie mit der Navigation und Nutzung dieser Website fortfahren, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu (weitere Infos hier).
VERSTANDEN